POP ART 

eine Unterrichtsreihe im 8. Schuljahr                Fachlehrer : K.-H.Lünstroth 


Pop-Art ist eine Kunstrichtung, vor allem in der Malerei und Skulptur, die Mitte der 1950er Jahre - unabhängig voneinander - in England und den USA entstand, und in den 1960er Jahren zur vorherrschenden künstlerischen Ausdrucksform Nordamerikas und Europas wurde.

Die Motive sind häufig der Alltagskultur, der Welt des Konsums, den Massenmedien und der Werbung entnommen. (Quelle: Wikipedia)




Zeichenkohle und Pastellkreide auf Leinwand



In dem Wahlpflichtkurs ging es darum, eine fotografische Vorlage in ein mehrteiliges Bild im Stil der Pop-Artzu übertragen. Jede(r) Schüler(in) wählte einen Ausschnitt und versuchte diesen Bildteil so realistisch wie möglichmit Zeichenkohle und Pastellkreide auf die grundierte Leinwand zu übertragen. Die Schwierigkeit bestand darin,jeden Ausschnitt in einem vorher festgelegten Zeichenstil zu gestalten, so dass alle Bildteile später ein harmonischesGesamtbild ergeben. In der praktischen Arbeit mussten also alle Schüler(innen) ständig ihre Ergebnisse mit ihrenMitschüler(innen) austauschen.


Jan- Tobias Balsottemeyer
Lukas Güse
Stefan Hagemeier
Moritz Löffler
Vladimir Polovkin                Klasse 8A
Danny Simon
Eugen Singer
Florian Sirges

Julian Dürksen
Marija Harambasic
Leo Janzen                        Klasse 8B
Julian Uthmann
Daniel Wall